Fliesen richtig lagern – So klappt’s!

Während eines Bauvorhabens ist es völlig normal, dass Fliesen zwischen den Bauphasen über längere Zeit gelagert werden müssen. Doch auch nachdem sie verlegt wurden, ist es empfehlenswert, eine Handvoll Fliesen als Ersatz zu behalten.

Gerade diese Ersatzfliesen werden oft erst nach vielen Jahren benötigt. Da stellt sich natürlich die Frage, wie und wo man Fliesen am besten lagern und aufbewahren kann, ohne das diese Schäden davontragen.

Übrigens: Der folgende Beitrag verrät dir, wie man problemlos auch einzelne Fliesen ersetzen kann!

Wie sollte man Fliesen zum Aufbewahren hinstellen?

Bevor ich auf die geeigneten Orte zu sprechen komme, möchte ich dir ein paar nützliche Tipps für die optimale Lagerung von Fliesen geben:

  1. Bewahre Fliesen einfachheitshalber immer in ihrer Originalverpackung auf.

  2. Stelle die Fliesen nie direkt auf den Boden, da sie sonst mit Feuchtigkeit oder Schmutz in Berührung kommen können. Verwende Bretter, Styroporplatten oder (falls möglich) die mitgelieferte Holzpalette als Ablageort.

  3. Keramische Fliesen sind zerbrechlich und müssen an einem Ort gelagert werden, an dem sie vor Stößen oder vor herunterfallenden Gegenständen geschützt sind.

  4. Die verpackten Fliesen lassen sich entweder flach oder bei Platzmangel auf der Seite liegend lagern.
Fliesen in Garage lagern

Achtung: Staple dir Fliesenpackungen nicht zu hoch, da das hohe Gewicht im Laufe der Zeit durchaus dazu imstande ist, auf den weiter unten gelagerten Fliesen die Bildung von Haarrissen verursacht.

Bewahrst du Fliesen vertikal nebeneinanderliegend auf, sorge bitte dafür, dass die Fliesen einen stabilen Halt haben und nicht umfallen können! Du solltest die Fliesen zuvor jedoch zumindest stichprobenartig überprüfen, da diese Schäden wie z. B. Haarrissen aufweisen können.

Wo kann man Fliesen lagern?

Welcher Ort sich für die Aufbewahrung der Fliesen eignet, hängt immer von der Art der Fliese ab. Während einige Fliesen frostsicher sind, reagieren andere Fliesentypen sensibel auf niedrige Temperaturen.

Grundsätzlich ist ein Platz in der unbeheizten Garage oder im eigenen Keller optimal für das lagern von Fliesen. Hier sind die Fliesen vor Witterung und Kälte geschützt.

Achtung: Sollten Sie neben den Fliesen auch Baumaterialien wie Fliesenkleber oder Silikon lagern, sollte die Temperatur hier nicht unter 5° Celsius sinken! Diese Temperaturgrenze gilt besonders für Fliesen, die nicht frostbeständig sind!


Tipp: Auch die Wahl des richtigen Fliesenklebers ist für dein Vorhaben entscheidend. Worauf es ankommt, verrät dir der nachfolgende Artikel:


Da nicht jeder über einen Keller verfügt oder im Keller schlichtweg zu wenig Platz für die Aufbewahrung ist, kommt hin und wieder die Frage auf, ob sich Fliesen nicht auch einfach draußen lagern lassen?

Das ist grundsätzlich möglich, solange es sich um frostsichere Fliesen etwa aus Feinsteinzeug handelt. Nicht frostfeste Fliesen nehmen bei einer Lagerung im Außenbereich viel Feuchtigkeit auf und können dann bei Frost platzen.

Garage Lagerung fliesen aufbewahren

Frostsichere Fliesen wie etwa aus Feinsteinzeug nehmen aufgrund der feinen Poren grundsätzlich nur sehr wenig Wasser auf. Daher können Feinsteinsteinzeug-Fliesen theoretisch auch bei Regen und Schnee draußen lagern. Trotzdem gibt es eine Sache zu beachten:

Wer Fliesen draußen lagern möchte, der sollte sie gut mit einer Plane abdecken und die Fliesen nicht direkt auf den Boden stellen, sodass die Verpackungskartons nicht feucht werden. Feuchtigkeit könnte die Fliesenpackungen schimmeln lassen.

Ich empfehle die Lagerung im Außenbereich daher nur im Extremfall und mit entsprechend gründlicher Vorbereitung. Die Lagerung der Fliesen im trockenen Innenbereich ist dieser Variante immer vorzuziehen.

Fliesen vor dem Verlegen akklimatisieren?

Bitte geben Sie Fliesen immer ausreichend Zeit, um sich an die Temperatur des Raumes zu gewöhnen. Vor dem Verlegen sollten Fliesen mindestens 24 Stunden oder im Idealfall sogar einige Tage dort lagern, wo sie verlegt werden sollen.

Das ist wichtig, weil Fliesen sich bei niedrigen oder hohen Temperaturen minimal zusammenziehen bzw. weiten. Eine unzureichende Akklimatisierung der Fliesen kann dazu führen, dass die Fliesen beim Zuschneiden zerspringen oder sich beim unvorsichtigen Ablegen Risse bilden.

Tipp: Im Innenbereich sollte die Temperatur während des Fliesenlegens die 15 Grad Schwelle nicht unterschreiten!

Fliesen verlegen lagern

*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Ihnen entstehen dadurch selbstverständlich keinerlei Mehrkosten, Sie unterstützen dadurch lediglich diese Webseite und ermöglichen die Veröffentlichung von weiteren hilfreichen Beiträge.

Scroll to Top