So lässt sich eine einzelne Fliese austauschen!

Auch wenn es sich bei Fliesen um ein sehr hartes Material handelt, sind auch Sie alles andere als bruchsicher. Oft reichen tatsächlich vermeintliche Kleinigkeiten wie ein heruntergefallener Topf oder eine schwungvoll geöffnete Tür aus, um einzelne Fliesen zu beschädigen.

Aber auch ein falscher Klebstoff oder die Verlegetechnik beim Einbau können auf lange Sicht hin Folgeschäden an vereinzelten Fliesen verursachen. Da durch eine beschädigte Fliese Feuchtigkeit eindringen kann, sollte man diese schnellstmöglich gezielt ersetzen.

Glücklicherweise handelt es sich beim Ersetzen von einzelnen Fliesen um eine Aufgabe, die jeder bewältigen kann. Dazu werden aber auf jeden Fall die richtigen Werkzeuge, ein wenig Feingefühl, eine Portion Durchhaltevermögen und ein guter Leitfaden benötigt!

Fliesen Reperaturkit

Diese Werkzeuge benötigen Sie für das Ersetzen von einzelnen Fliesen

  • Multitool ODER Fugenmesser
  • Hammer
  • Meißel und Spachtel
  • Fliesenkleber
  • Fugenmasse
  • Schwamm/Lappen
  • und das Wichtigste, natürlich noch die passende Ersatzfliese

Zum Thema Ersatzfliese kann ich Ihnen nur raten, sich genug Zeit zu nehmen und einen wirklich passenden Ersatz zu finden. Allgemein gesagt empfehle ich immer, bei der Anschaffung eines neuen Bodenbelags etwa 5 % mehr Material zu erwerben.

Wie viele Fliesen Sie konkret laufen müssen, lässt sich dank unserem Fliesenrechner schnell bestimmen:

Da das angebotene Sortiment der Anbieter ständig wechselt und die Trends sich laufend ändern, habe ich leider oft mitbekommen, wie ärgerlich und zeitraubend eine Suche nach einer passenden Ersatzfliese sein kann. Und glauben Sie mir eins, es gibt nichts Ärgerliches als eine einzelne leicht unpassende Fliese im Raum, die sich ständig ins Auge wirft.

Wie lange dauert es, eine Fliese zu ersetzen?

In diesem Fall entsteht der meiste Aufwand dadurch, dass Vorbereitungsmaßnahmen getroffen werden müssen, um die umliegenden Fliesen vor Schäden zu bewahren. Das herausschneiden bzw. lösen der einzelnen Fliese geht anschließend relativ einfach.

Anfänger sollten daher mit einem Zeitaufwand von etwa 1,5 Stunden rechnen, erfahrene Handwerker hingegen können für das Ersetzen einer Fliese ca. mit 30 Minuten Arbeitsaufwand rechnen.


Übrigens: Wie Sie Feuchtigkeit auch unter Fliesen feststellen können, erfahren Sie in folgendem Beitrag auf unserer Seite!


Anleitung: Alte Fliese durch neue Fliese ersetzen

Zu allererst empfehle ich das Ankleben der angrenzenden Fliesen mit Malerkrepp, damit diese bei dem Austauschen der defekten Fliese nicht auch noch beschädigt werden. Es sollte so angebracht werden, dass Sie die Fugen rund um die zu ersetzende Fliese noch vollständig sehen können.

Der nächste Schritt ist leider der langwierigste, bei dem Sie zudem noch vorsichtig agieren müssen. Es müssen nämlich alle angrenzenden Fugen beseitigt werden, dies ist wichtig, um nachfolgenden Arbeiten zu ermöglichen.

Bleiben die Fugen nämlich bestehen, wird die Kraft auch auf die benachbarten Fliesen übertragen, was diese schwer beschädigen kann. Das wollen wir natürlich vermeiden!

Bei der Beseitigung der Fugen haben Sie zwei Optionen. Wenn Sie ein solches Multitool* besitzen, so können Sie die Fugen zum Beispiel mit dem HM-Sägeblatt* bearbeiten und entfernen. Spezielle Sets für das Multitool, die alle benötigten Aufsätze beinhalten, gibt es online kostengünstig zu erwerben.

Die zweite Option ist wesentlich günstiger, gleichzeitig aber auch arbeitsintensiver. Durch ein sogenanntes Fugenmesser* können die Zwischenräume von den Fugen freigelegt werden. Wie bereits erwähnt, benötigt das aber einen gewissen Kraftaufwand und viel Zeit.

Hier sollten Sie natürlich auch mit Bedacht arbeiten, da beim Abrutschen Beschädigungs- und Verletzungsgefahr droht. Oft bleiben noch einzelne längliche Überreste bestehen, diese können jedoch einfach mit einem Cutter durchtrennt und vorsichtig mit Hammer und Spachtel herausgestellt werden.

Achtung: Falls Sie mit dem Multitool arbeiten, seien Sie bitte vorsichtig bei der Benutzung. Wegen der schnellen Umdrehungen müssen Sie auf einen festen Halt achten, damit das Werkzeug nicht auf die nahe gelegenen Fliesen abdriftet!

Anschließend werden die groben Geschütze ausgefahren. Damit Sie die Fliese gezielt lösen können, wird ein konkreter Ansatzpunkt benötigt. Da alle anliegenden Fugen entfernt wurden, kann jetzt auch mit mehr Kraft gearbeitet werden.

Keramikfliesen werden mit Hammer undMeißel entfernt

Ich empfehle als Ansatzpunkt eine der Ecken auszuwählen, an dieser wird mit einem beherzten Schlag mit Hammer und Meißel eine Bruchstelle herbeigeführt, sodass das Eckstück der beschädigten Fliese herausbricht.

Anschließend kann mit Hammer und Meißel die Fliese mit kleinen Schlägen Stück für Stück herausgebrochen und gelöst werden. Dabei sollten Sie aber möglichst immer von außen nach innen arbeiten, damit die umliegenden Fliesen möglichst geschont werden. Da bei dieser Arbeit viele Partikel herumfliegen, ist das Tragen einer Schutzbrille sehr ratsam!

Ist die Fliese entfernt, so muss auch die alten Reste des Fliesenklebers beseitigt werden. Diese abzulösen, ist mit Hammer und Spachtel oder auch per Multitool mit dem Schleimplatten-Aufsatz aber zum Glück vergleichsweise leicht.

Im Anschluss sollten Sie den Bereich mit einem Besen oder Staubsauger bearbeiten, damit keine störenden Rückstände und Schmutzpartikel mehr übrig bleiben.

Sobald alle Reste entfernt sind, geht es ans Einsetzen der neuen Fliese. Je nach Ort muss diese natürlich manchmal davor erst zugeschnitten werden. Dies ist mit genauen Ausmaßen und mithilfe eines Fliesenschneiders zu bewerkstelligen.

Die neue Fliese wird zuerst lose in den nun freien Bereich eingesetzt, um so die Maße noch mal genau zu überprüfen. Nun wird eine kleine Menge flexibler Fliesenkleber angerührt und gleichmäßig auf der Fliesenrückseite aufgetragen (Sollte Ihre Fliese einen Backsteinrücken haben, so rate ich, diesen davor mit Wasser anzufeuchten!).

Diese wird dann auf die entsprechende Stelle gelegt und, sobald der Abstand bei allen Fugen optisch identisch ist, an dieser Stelle angedrückt, die Genauigkeit kann hier mit einer Wasserwaage kontrolliert werden.

Dabei ist besonders wichtig, dass aus den Fugen dringendere Fliesenkleber direkt weggewischt wird! Besonders an Wänden sollte die frisch verklebte Fliese anschließend mit der Platzierung von kleinen Holzkeilen in der Fuge fixiert und so ein Verrutschen verhindert werden.

Ist der Kleber gut getrocknet, so geht es ans Verfugen, dabei ist es sehr wichtig, dass sich kein Fliesenkleber in den Fugenrillen befindet. Den Fugenmörtel sollten Sie genau nach der jeweiligen Anleitung anrühren und dann unter Einsatz eines einfachen Fugenglätters mit diagonalen Bewegungen in die Zwischenräume einarbeiten.

Dabei ist es übrigens absolut nicht schlimm, wenn Fugenmasse auf die Fliesen kommt! Verliert der Fugenmörtel seinen Glanz, können Sie die Reste mit einem feuchten Schwamm oder Lappen einfach wegwischen und auch die Höhe anpassen, orientieren Sie sich dabei ganz einfach an der Höhe der angrenzenden Fugen.

Im folgenden verlinkten Beitrag finden Sie Informationen dazu, wann man einen ausgebesserten Fliesenboden wieder belasten darf.

Nun, da Sie die einzelne defekte Fliese erfolgreich ausgetauscht und durch eine neue Fliese ersetzt haben, können Sie das Ergebnis genießen!

helle Fliesen im Zimmer

*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Damit unterstützen Sie lediglich diese Website und helfen, zukünftige Artikel zu ermöglichen.

1 Kommentar zu „So lässt sich eine einzelne Fliese austauschen!“

  1. Mir sind einige Fliesen gekauft und ich möchte sie reparieren oder austauschen. Gut zu wissen, dass man bei einem Austausch die angrenzenden Fugen beseitigt werden müssen. Vielleicht lasse ich das doch lieber den Experten machen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top