Glatte Fliesen rutschfest machen

Für Erwachsene, Kinder und Hunde sind glatte Bodenfliesen in den eigenen vier Wänden ein großes Ärgernis. Wenn die Trittsicherheit der Fliesen oder Natursteinböden nicht mehr gewährleistet ist, kann es in Bereichen wie dem Flur, Treppen oder Badezimmer leider zu heiklen Situationen kommen.

In diesem Beitrag werden wir Ihnen daher verschiedene Methoden vorstellen, mit denen Sie bereits verlegte Fliesen auch nachträglich noch rutschfest machen können.

1. Rutschige Fliesen durch Rückstände von Reinigungsmitteln

Uns erreichen häufig Nachrichten, in denen uns berichtet wird, dass ehemals sehr griffige Fliesen aus Feinsteinzeug im Lauf der Jahre zunehmend rutschiger werden. Viele versuchen selbst mit diversen Reinigungsmitteln und machen es damit unbewusst noch schlimmer.

Ursächlich für das Problem sind ironischerweise etliche der Reiniger selbst. Das gilt vor allem für Produkte, die eine glänzende Fliesenoberfläche versprechen. Über Jahre hinweg hinterlassen sie diverse Rückstände auf der Oberfläche, die irgendwann einen sehr hartnäckigen Film auf den Fliesen bilden.

Um Ihre Fliesen von diesen Rückständen zu befreien bedarf es der Durchführung einer Grundreinigung. Dazu wird ein guter Intensivreiniger benötigt. Geben Sie 200 ml davon in einen Eimer mit 10 Litern Wasser und Schrubben Sie die Fliesen gründlich ab. Die Fläche anschließend zweimal mit sauberem Wasser Nachwischen und die Fliesen sind wieder in ihrem ursprünglichen Zustand.

Lithofin KF Intensivreiniger 1 Liter
  • Hochaktiv
  • Schmutzlösend
  • extra stark

Wer sich diesen Ärger in Zukunft ersparen will, sollte seine Reinigungsroutine optimieren. Das gewöhnliche Abwischen der Fliesen darf gerne auch nur mit warmen Wasser erfolgen. Die Zugabe eines Pflegereinigers ist lediglich alle 1 bis 2 Wochen im Zuge einer gründlicheren Reinigung erforderlich.

Angebot
Lithofin AG FZ/KF Pflegereiniger – Reinigungs & Pflegekonzentrat mildalkalisch, 1 Liter
  • Konzentrat – sehr ergiebig
  • zur regelmäßigen Wischpflege von normal beanspruchten Böden
  • mildalkalisch, wachsfrei, nicht schichtbildend

2. Anti-Rutsch-Beschichtungen

Eine der effektivsten Methoden, um ältere Fliesen auch noch nachträglich rutschfest zu machen, ist die Verwendung einer sogenannten Anti-Rutsch-Beschichtung. Diese Beschichtungen wurde speziell dafür entwickelt, um die Oberfläche der Fliesen griffiger zu gestalten.

Die Anwendung kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich erfolgen. Besonders empfehlenswert ist das Produkt Lithofin Anti-Rutsch. Dieses Set reicht für etwa 6 bis 8 Quadratmeter.

Lithofin Anti-Rutsch
Für glatte Böden aus Keramikfliesen und Naturstein auf Balkon, Terrasse, Treppe oder im Hauseingang. Enthält einen alkalischen Vorreiniger und die säurebasierende Anti-Rutschbehandlung.

Anleitung zum Auftragen der Anti-Rutsch Beschichtung:

  • Reinigen Sie die Fliesen gründlich, um Rückstände von Schmutz, Fett und Seife zu entfernen. Dazu verwenden Sie bitte den im Set enthaltenen Vorreiniger und verdünnen diesen im Verhältnis von 1:5 mit Wasser.

    Wischen Sie die saubere Fläche anschließend mit sauberen Wasser nach und lassen Sie die Fliesen trocknen.

  • Beachten Sie bitte die folgenden Punkte vor dem Auftragen der Beschichtung:
    1. Die Oberflächentemperatur sollte im Bereich zwischen 10 bis 25 Grad liegen.
    2. Fußbodenheizung muss ausgeschaltet sein.
    3. Tragen Sie währenddessen bitte Schutzhandschuhe.
    4. Das unverdünnte Produkt darf nicht auf empfindliche Flächen wie Holz oder Kalkstein gelangen.

  • Vermischen Sie die Anti-Rutsch Beschichtung 1:1 mit Wasser und tragen Sie diese mithilfe eines Schwammes zur Probe zunächst an einer unauffälligen Stelle auf. Wenn das Produkt zu schnell einzieht oder Sie bemerken, dass sich die Fliesen einmal aufhellen, ist die Wirkung zu stark.

    In diesem Fall kann die Beschichtung bis zu einem Verhältnis von 1:5 mit Wasser verdünnt werden. Geben Sie Lithofin Anti Rutsch auf die Fläche und verteilen Sie es gleichmäßig mit dem Schwamm. Dabei sollte immer ein deutlicher Flüssigkeitsfilm auf der Oberfläche stehen bleiben.

    Während der Einwirkzeit muss die Flüssigkeit mit dem Schwamm durch Wischen kontinuierlich verteilt werden. Die Wirkung entfaltet sich nämlich nur im flüssigen Zustand! Prüfen Sie zwischendurch mit druckvoll geführtem Schwamm den derzeitigen Rutschwiderstand.

  • Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, fehlt noch der letzte Schritt. Vermischen Sie dazu ein wenig frisches Wasser mit einem Schuss Vorreiniger und verteilen dieses auf der behandelten Fläche.

    Beginnen Sie nun damit die überschüssige Flüssigkeit mit dem Schwamm aufzunehmen oder spülen Sie diese ggf. einfach ab. Wischen Sie die Fliesen danach ein letztes Mal mit klarem Wasser ab. Fertig!
Reinigungsutensilien

Der Vorteil dieser Methode ist, dass die Anti-Rutsch-Beschichtung die Fliesenoberfläche nicht verändert, sondern nur die Rutschfestigkeit erhöht. Sie ist in der Regel transparent und kaum sichtbar.

Wichtig: Beachten Sie jedoch, dass Sie möglicherweise die Beschichtung von Zeit zu Zeit erneuern müssen, da sie sich mit der Zeit abnutzen kann.

3. Rutschfeste Klebebänder für Fliesen

Heutzutage werden im Handel auch praktische Anis-Rutsch Klebebänder angeboten. Da sie selbstklebend sind, lassen sie sich problemlos auch auf glatten Oberflächen wie Fliesen anbringen.

tesa Anti-Rutschband Bad und Dusche, Transparent, 5m x 25mm
  • Wasserfestes Antirutschband: ideal für Badewannen, Duschen, Treppen und andere rutschige Oberflächen
  • Starke Acryl-Klebmasse verhindert Rissbildung und Abblättern
  • Leicht anzubringen: Klebeband einfach mit Schere auf die passende Größe zurechtschneiden

Die rutschfeste Oberfläche des Klebebands bietet zusätzliche Traktion an besonders glatten Stellen. Als Einsatzgebiet bieten sich zum Beispiel der Flur, die Treppen im Außenbereich oder aber der Bereich vor der Dusche an.

Der Vorteil dieser Methode ist die einfache Anwendung und Entfernung des Klebebands. Es ist eine günstige und flexible Möglichkeit, die Rutschfestigkeit Ihrer Fliesen zu erhöhen. Beachten Sie jedoch, dass sich das Klebeband mit der Zeit abnutzt und in gewissen Zeitabständen ersetzt werden muss.

4. Rutschsichere Fliesen dank Teppichen oder Matten

Eine einfache und temporäre Lösung, um rutschige Fliesen in bestimmten Bereichen sicherer zu machen, besteht darin, rutschfeste Teppiche oder Matten zu verwenden. Diese können in Badezimmern, Küchen oder Fluren strategisch platziert werden, um zusätzliche Trittsicherheit an wichtigen Stellen zu bieten.

  • Wählen Sie rutschfeste Badvorleger, Teppiche oder Matten mit Gummirücken, die sich gut auf glatten Oberflächen halten.
  • Legen Sie sie in den betroffenen Bereichen aus, wie zum Beispiel vor der Dusche oder Badewanne.
  • Achten Sie darauf, die Teppiche und Matten regelmäßig zu reinigen, um die Rutschfestigkeit zu erhalten.

Der Vorteil dieser Methode ist die schnelle und einfache Anwendung. Sie können Teppiche und Matten jederzeit entfernen und einfach reinigen, wenn dies erforderlich ist. Besonders für Mieter ist diese Lösung eigentlich ideal. Allerdings wird dadurch natürlich auch die Optik Ihrer Fliesen beeinträchtigt.

Badezimmer mit großformatigen Fliesen und Holz-Wandpaneelen

5. Austausch der alten Fliesen

Wenn keine der oben aufgezählten Methoden bei Ihnen etwas bringt und Sie weiterhin mit extrem rutschigen Fliesen zu kämpfen haben, können Sie auch in Erwägung ziehen, die betroffenen Fliesen durch rutschhemmende Fliesen zu ersetzen. Dies ist jedoch eine aufwändige und kostspielige Option.

Beim Fliesenaustausch können Sie Fliesen mit rutschfesten Varianten ersetzen, die speziell für rutschige Bereiche entwickelt wurden. Dies bietet eine langfristige Lösung, bei der Sie die volle Kontrolle über das Design und die Rutschfestigkeit haben.

Wer auf der Suche nach rutschhemmenden Fliesen ist, der sollte sich vor allem für Fliesen aus Feinsteinzeug mit einer hohen Rutschfestigkeitsklasse interessieren. Einen ausführlichen Beitrag zu diesem Thema finden Sie hier:

Fazit – Was tun bei rutschigen Fliesen?

Wie Sie sehen, existieren verschiedene Möglichkeiten, bereits verlegte Fliesen nachträglich rutschfest zu machen. Ihre Wahl hängt von verschiedenen Faktoren wie dem Budget oder dem Grad der Rutschgefahr ab.

Unabhängig von der gewählten Methode kommt es schlussendlich darauf an, die Trittsicherheit in Ihrem Zuhause zu gewährleisten und rutschige Fliesen zu einem Problem der Vergangenheit zu machen.


Dieses Video könnte dir helfen!

Nach oben scrollen