Geld sparen bei der Badezimmer-Renovierung

Küchen und Bäder sind Bereiche, die Eigenheimbesitzer beim Einzug oder nach längerer Nutzung in der Regel gerne umgestalten würden. Trotz seiner Größe, kann eine Modernisierung eines Badezimmers allerdings schnell sehr teuer ausfallen.

Lass dich davon aber bitte nicht abschrecken! Die Erneuerung des Bads lohnt sich immer, denn sie trägt natürlich wesentlich zur Verbesserung des Komforts deines Zuhauses bei. Die Schwierigkeit liegt jedoch in der Abschätzung zwischen den Kosten und dem Nutzen.

Im folgenden Beitrag findest du daher einige gute Tipps zur Senkung der Kosten für die Renovierung des Badezimmers. Sie richten sich sowohl an alle Hobbyhandwerker als auch für diejenigen, die das Projekt an einen Handwerksbetrieb vergeben.

Größe und Aufteilung des Badezimmers beibehalten

Im Bad alles neu anzuordnen oder gar den Raum zu vergrößern klingt im ersten Moment toll. Wer im Budget bleiben will, muss sich von dieser Idee allerdings verabschieden. Denn eine derartige Umgestaltung eines Badezimmers würde das Verlegen von neuen Rohren und Leitungen oder, noch schlimmer das Verschieben von ganzen Wänden, erfordern.

Für eine derartige Maßnahme allein liegen die Kosten schnell im vier- bis fünfstelligen Betrag. Besonders kostspielig ist übrigens die Verlegung des Toilettenabflusses und des Abwasserrohrs. Bei der Planung ist es also am besten, wenn du alles vorhandenen Versorgungsleitungen an Ort und Stelle belässt.

Fliesenboden im Badezimmer

Beachte bei der Planung des neuen Badezimmers also unbedingt Zu- und Abflussrohre für Waschbecken, Dusche und Toilette, Heizungsrohre und Stromanschlüsse für Schalter und Steckdosen. Nimm Änderungen nur dann vor, wenn diese für dein Vorhaben zwingend notwendig sind.

Selbst mit anpacken

Auch wenn du einen Fachbetrieb mit der Renovierung deines Badezimmers beauftragen willst, lassen sich natürlich jede Menge Kosten sparen. Dafür musst du natürlich gewillt sein selbst mit anzupacken.

Wer die zu ersetzenden Sanitärobjekte (Badewanne, Toilette, Waschbecken) oder die alten Fliesen selbst entfernt spart bares Geld. Falls du das noch nie gemacht hast, solltest du allerdings im Bereich von Wasserleitungen und Steckdosen vorsichtig agieren und keine unnötigen Schäden verursachen.

Eine Anleitung zum Abschlagen von alten Wand- und Bodenfliesen, findest du unserem Artikel unter folgendem Link:

Natürlich kannst du auch die Malerarbeiten selbst übernehmen und auf diese Weise noch mehr sparen. Richtig gesetzte Farbakzente lassen jedes Badezimmer auf Anhieb interessanter wirken!

Auf ein zeitloses Design setzen

Wenn man bedenkt, dass viele Menschen eine Renovierung in Angriff nehmen, um auf einen neuen Trend aufzuspringen, mag dieser Rat vielleicht ein wenig komisch wirken. Du solltest dir aber vor allem bei knalligen Farben und auffälligen Mustern über eine Sache im Klaren sein: Trends kommen und gehen!

Ein Bad alle paar Jahre umzugestalten, um mit diesen Trends Schritt zu halten, ist ein sicherer Weg, einen Haufen Geld in den Sand zu setzen. Ich kann dir an dieser Stelle versprechen, dass Fliesen in weißen und grauen Farbtönen oder in einer schönen Beton- oder Marmoroptik auch noch in 10 Jahren genauso schick aussehen, wie sie es heute tun.

Aktuelle Trends schlagen sich natürlich auch in den Preisen nieder. Diese Entwicklung lässt sich besonders gut an verschiedenen Materialien beobachten. Angesagte Produkte lassen die Modernisierung eines Badezimmers wesentlich mehr kosten. Wenn sich nächstes Jahr der Trend ändert, wirst du dich garantiert darüber ärgern, dass die Renovierung deswegen so viel teurer ausgefallen ist.

Wenn du also Kosten für die Renovierung deines neuen Badezimmers sparen willst, halte dich stattdessen klassische Materialien, Farben und Designs. Das ist zweifelsohne die beste Methode, um überhöhte Preise und häufige Renovierungsarbeiten zu vermeiden!

Größe der Fliesen beachten

Die Länge und Form von Fliesen kann die Optik eines Badezimmers maßgeblich beeinflussen. Eine gute Entscheidungshilfe liefert dir unser Beitrag „So wählt man die richtige Fliesengröße“.

Preise vergleichen & Kostenvoranschläge einholen

Fliesenboden im Bad

Leider ist es den meisten von uns nicht möglich, die komplette Badrenovierung selbstständig durchzuführen. Nimm bei deiner Suche nach einem Handwerker oder einem Fachbetrieb niemals einfach das erste Angebot an. Frage stattdessen gleich bei einer Handvoll Betrieben nach und lass dir von ihnen konkrete Angebote zuschicken.

Auf diese Weise kannst du die Preise schlichtweg am besten miteinander vergleichen und sehen, welches Angebot wirklich fair ist. Jedoch ergibt es nicht immer Sinn, den Anbieter mit dem günstigsten Preis zu wählen.

Du wirst merken, wer sich Mühe gibt deine Wünsche umzusetzen, bei der Begehung der Räumlichkeiten eigene Ideen mit einbringt und dir auch ehrliches Feedback gibt. Wenn das Bauchgefühl stimmt, lohnt sich in diesem Punkt auch, die geringfügigen Mehrausgaben in Kauf zu nehmen.

Dasselbe gilt selbstverständlich auch für die Neuanschaffung von Möbeln, Armaturen und anderen Sanitärobjekten. Sobald du deine Favoriten gefunden hast, empfehle ich dir die Preise in einigen Fachmärkten und natürlich auch in Online-Shops miteinander zu vergleichen. Abhängig vom jeweiligen Zeitpunkt lassen sich mit geringem Aufwand einige hundert Euro einsparen.

Vorausschauend planen spart Geld

Bei der Ausstattung des Badezimmers geht es nicht nur um die Kosten in Gegenwart, sondern auch in der Zukunft.

Um weniger Wasser zu verschwenden und die Wasserrechnung in Zukunft zu senken, empfehle ich wassersparende Armaturen und Duschköpfe. Damit lässt sich an dieser Stelle rund 30 – 50 % weniger Wasser einsparen. Diese Armaturen gibt es inzwischen natürlich auch in stylischen Designs:

Empfehlen kann ich an dieser Stelle die wassersparenden Duschbrausen der Firma „hansgrohe“:

AngebotBestseller Nr. 1
hansgrohe Pulsify Select S – wassersparender Duschkopf 9 l/min (EcoSmart), Handbrause mit 3 Strahlarten (Activation Version), runde Duschbrause (⌀ 105 mm), Sparduschkopf mit Antikalk-Funktion, Chrom
  • Das moderne, frische Design der Linie Pulsify bietet mehr Freiraum für großes Duschvergnügen
  • PowderRain: die neue Strahlart umhüllt mit tausenden mikrofeinen Tropfen wie ein hauchzarter Sommerregen
  • Abwechslung durch drei Strahlarten: sanft einhüllender PowderRain, kräftiger Regenstrahl IntenseRain und wohltuender MonoRain-Strahl
AngebotBestseller Nr. 2
hansgrohe wassersparender Duschkopf Raindance Select E 120, Sparduschkopf, Duschbrause, 3 Strahlarten, Chrom
  • Duschvergnügen: Der 120 mm große Duschkopf verwöhnt mit gleichmäßigem, üppigem Wasserstrom (XXL-Performance)
  • Vielseitiger Duschkomfort mit 3 verschiedenen Strahlarten: RainAir, Rain und WhirlAir
  • Duschvergnügen auf Knopfdruck: Strahlarten einfach an bedienfreundlicher Taste umstellen (Select)

Zudem sind heutzutage auch Spülkästen auf dem Markt erhältlich, welche die benötigte Wassermenge bei gleichem Ergebnis teils stark reduzieren. Auch damit lässt sich auf die Jahre hochgerechnet eine kleine Summe sparen.

Tipp: Um sich Zeit bei der Reinigung zu sparen, rate ich dir zu einem spülrandlosen WC!

Realistisches Budget setzen

Noch bevor du die ersten Anschaffungen tätigst und Aufträge an Handwerker vergibst, muss du dir unbedingt ein realistisches Budget für die Umbauarbeiten festlegen und dich jederzeit fest daran orientieren!

Der Finanzrahmen sollte dir deine (realistischen) Wünsche ermöglichen und auch etwas Spielraum für Mehrausgaben haben. Bei Umbauarbeiten kann nämlich immer ein unerwartetes Problem auftreten. Damit diese Kosten nicht schnell aus dem Ruder laufen, solltest du auch hierfür mehr Geld im Budget einplanen.

Lass dich außerdem nicht von Bekannten oder Verkaufsberatern zu unnötigen Mehrkosten überreden. Natürlich sind bestimmte Materialien oder Accessoires verlockend schön, aber diese Ausgaben summieren sich im Laufe des Projekts leider sehr schnell.

weiße Fliesen im Bad 3

Nach oben scrollen