Wie bekomme ich meine Fliesen streifenfrei?

Auch nach dem Wischen der Fliesen ist längst nicht immer alles perfekt. Wenn man eine halbe Stunde danach auf den Fliesen klar erkennbare Streifen oder Schlieren erkennbar sind, ist das zugegeben schon sehr frustrierend. Von Schlierenbildung sind besonders Fliesen in Hochglanzoptik stark betroffen.

Nun stellt sich natürlich die Frage, wie sich Fliesen überhaupt streifenfrei reinigen lassen? Um diese Frage zu beantworten, ist es zunächst wichtig zu verstehen, weswegen Streifen und Schlieren überhaupt erst auf Fliesen entstehen können.

Fliesen Großformat dunkel Badezimmer modern

Im Anschluss gehe ich auf ein paar nützliche Tipps ein, damit Ihre Fliesen nach dem Wischen in Zukunft von Schlieren und Streifen verschont bleiben. Glücklicherweise gibt es gleich mehrere gute Methoden, um selbst anfällige Hochglanzfliesen streifenfrei zu bekommen!

Was begünstigt die Streifen- und Schlierenbildung auf gereinigten Fliesen?

Bevor ich näher auf die Tipps eingehe, kläre ich Sie zunächst darüber auf, welche Fehlerquellen besonders häufig für die unerfreulichen Streifen auf den Fliesen verantwortlich sind:

  • Staub und Schmutz: Vor dem Wischen der Fliesen sollten diese zumindest grob von allen losen Schmutz- und Staubpartikeln befreit werden. Die Partikel werden ansonsten beim Wischen verteilt und können später Streifen verursachen, da die Fliesen an diesen Stellen nicht optimal gereinigt werden.

  • Zu feuchtes Wischen: Fliesen müssen Sie Fliesen feucht wischen, allerdings wird dabei gerne mal übertrieben. Das Tuch bzw. der Mopp muss immer gut ausgewrungen werden! Zu viel Feuchtigkeit sorgt dafür, dass die Fliesen ungleichmäßig schnell trocknen. Das erhöht das Risiko von Schlieren.

  • Zu viel Reinigungsmittel: Dasselbe gilt auch für die Dosierung des Reinigers in dem Wischwasser. Geben Sie zu viel dazu, vermischt sich der Reiniger nicht genügend mit dem Wasser und bleibt oft auf der Fliesen zurück. Sie sollten daher immer die jeweiligen Dosierungsangaben des Herstellers befolgen!

  • Ungeeignete Reinigungsmittel: Das größte Problem ist jedoch die Verwendung von falschen oder gar aggressiven Reinigungsmitteln! Allzweckreiniger, Essig oder Klarspüler haben nichts auf Fliesen verloren und können manche Fliesen sogar stark beschädigen! Prüfen Sie daher bitte Ihr Reinigungsmittel!

    Ungeeignete Reiniger sind dafür bekannt, dicke Ablagerungsschichten auf den Fliesen zu hinterlassen. Sie sind eine der Hauptursachen für massive Schlieren- und Streifenbildung. Gerade vermeintliche Pflegereiniger, die mit Glanz werben, hinterlassen leider oft jede Menge Rückstände auf den Fliesen.

Für Fliesen aus Keramik oder Feinsteinzeug sollten Sie daher einen geeigneten Reiniger wie z. b: den Lithofin Pflegereiniger* verwenden. Für Fliesen aus Terrakotta bzw. Cotto sollten Sie hingegen zu einer Cotto-Pflege* greifen.

Couchecke mit hellen Fliesen und Teppichboden

Achtung: Ob eine streifenfreie Reinigung Ihrer Fliesen problemlos erfolgen kann, hängt auch von dem Zustand Ihrer Fliesen ab. Manchmal ist es nämlich im Vorfeld sinnvoll, eine Grundreinigung der Fliesen vorzunehmen.

In schlimmen Fällen ist das Problem bereits so weit fortgeschritten, dass ehemals glänzende Fliesen auch nach dem Wischen matt bleiben bzw. gefühlt die gesamte Fliesenfläche nur noch aus Schlieren besteht.

Schuld daran sind die Rückstände, die nach Verwendung eines ungeeigneten Reinigungsmittels als Schichten auf den Fliesen zurückbleiben.

Diese Ablagerungen müssen durch eine Grundreinigung beseitigt werden. Ansonsten ist eine streifenfreie Reinigung nicht möglich.

Die Grundreinigung ist glücklicherweise ziemlich leicht durchzuführen. Wie Sie dabei vorgehen müssen, erkläre ich in folgendem Beitrag:


Dampfreiniger Boden Zuhause

3 Tricks für streifenfreie Fliesen nach dem Wischen!

Fliesen nach einer Reinigung in Hochglanz und ganz ohne Schlieren und Streifen vorzufinden, muss kein Traum bleiben. Allerdings sollten Sie dazu bereit sein, zielorientiert und gründlich vorzugehen.

  1. Nachtrocknen nach dem Wischen: Der ultimative Trick für streifenfreie Fliesen ist das Nachtrocknen! Nehmen Sie sich nach dem normalen Wischen des Bodens noch kurz Zeit, um die Fliesen nachzupolieren.

    Verwenden Sie für das Nachwischen einfach ein trockenes Mikrofaser- bzw. Baumwolltuch. Das Nachtrocknen sorgt ganz einfach dafür, dass überflüssige Feuchtigkeit bzw. Rückstände des Reinigungsmittels von der Oberfläche beseitigt werden und keine Wisch-Spuren zurückbleiben.

  2. Große Fliesenflächen aufteilen: Diese Strategie baut auf Tipp Nr. 1 auf und richtet sich an alle, die mehrere Räume mit Fliesen oder aber größere Fliesenböden haben. Teilen Sie sich die Bereiche so ein, dass Sie genügend Zeit haben, um die Fliesen trocken zu wischen!

  3. Einsatz eines Dampfreinigers: Streifenfreie Fliesen sind mit einem Dampfreiniger bzw. Dampfbesen am einfachsten umzusetzen. Da ein Dampfreiniger ganz ohne Reinigungsmittel auskommt und bei der Reinigung äußerst gründlich ist, kommt es danach nur selten zu Schlieren bzw. Streifen auf den Fliesen.

    Eine detaillierte Erklärung, wie Sie bei der Dampfreinigung Ihrer Fliesen vorgehen sollten, finden Sie unter diesem Link.

  4. Warmes Wasser zum Wischen verwenden: Eine wärmere Wassertemperatur sorgt dafür, dass sich fetthaltige Rückstände besser von den Fliesen lösen, sondern erleichtert dem Reinigungsmittel auch das Vermischen mit dem Wischwasser. Zwei Punkte, die Ihre Aussichten auf streifenfreie Fliesen verbessern!
Reinigungsutensilien

*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Ihnen entstehen selbstverständlich keine Mehrkosten, Sie unterstützen dadurch lediglich diese Webseite und ermöglichen die Veröffentlichung von weiteren hilfreichen Beiträge.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top