Alte Fliesen beschichten oder Neu streichen?

Da Fliesen gefühlt schon immer allgegenwärtig waren, wundert es nicht, dass es noch sehr viele “Trendfliesen” aus vergangen Jahrzehnten gibt, die heutzutage einfach nur noch schrecklich aussehen. Über die Jahre hinweg verändert sich unser Geschmack in Hinblick auf die Inneneinrichtung, was besonders bei Umzügen den Wunsch nach Veränderung hervorruft.

Vor allem die Faktoren Zeit, Arbeitsaufwand und Geld lassen viele schon bei dem Gedanken an das Projekt die Haare zu Berge stehen. Dabei gibt es heutzutage viele kostengünstige Alternativen, den Fliesen in Ihren eigenen vier Wänden ein zweites Leben zu schenken.

Vielen ist tatsächlich gar nicht bewusst, dass es auch die Option gibt, Fliesen ohne sie komplett zu ersetzen, durch beschichten oder streichen ein neues Aussehen zu verpassen. Durch viele neue Produkte in den letzten Jahren gibt es inzwischen verschiedene Möglichkeiten, mit denen Sie alte Fliesen neu gestalten bzw. auf deren Grundlage mit einer Beschichtung einen neuen Bodenbelag kreieren können.

Natürlich gibt es immer Grenzen bei dem Umfang der Gestaltung, leider ist die häufigste die Einschränkung durch den Vermieter. Vor einer solch grundlegenden Veränderung sollten Sie also unbedingt mit Ihrem Vermieter Rücksprache halten. Viele wollen die verlegten Fliesen unabhängig von deren Optik nämlich nicht dauerhaft verändern. Aus diesem Grund zeige ich Ihnen zusätzliche Optionen, die als Zwischenlösung dienen und bei Bedarf wieder entfernt werden können.

Fliesen Reperaturkit

3 Möglichkeiten, alte Fliesen neu zu gestalten

  1. Die Beschichtung mit Epoxidharz-Harz ist eine einfache Lösung für einen neuen Bodenbelag, ohne dabei die alten Fliesen entfernen zu müssen. Weil dabei auch die Fugen aufgefüllt werden, entsteht ein völlig verändertes und modernes Gesamtbild, das mit den richtigen Hilfsmitteln und Materialien auch selber bewerkstelligt werden kann.

  2. Fliesen zu streichen oder zu lackieren ist eine vergleichsweise kostengünstige Variante Ihren Fliesen ein neues Aussehen zu verpassen. Besonders attraktiv ist das, wenn sich Ihre alten Fliesen noch in einem guten Zustand befinden und nur die Farbe verändert werden soll.

  3. Fliesen-Folien oder eine PVC-Folie eignen sich gut als Zwischenlösung für Mietwohnungen, in denen Sie nachhaltig nichts verändern dürfen. Da diese Variante eher einen Kompromiss darstellt, ist sie leider auch nicht sehr belastbar, weswegen Sie nur für Wandfliesen (z. B. Küchenrückwand) vorgesehen ist.

Alte Fliesen mit Epoxidharz beschichten

Durch die Beschichtung mit Epoxidharz verschwinden die alten Fliesen permanent und es entsteht ein neuer, robuster und moderner Bodenbelag für den Innen- und Außenbereich. Durch die wegfallenden Fugen lässt sich diese Fläche zudem auf noch sehr viel einfacher Reinigen. Da eine Beschichtung zudem in den meisten Fällen noch günstiger als das Verlegen neuer Fliesen ist, erfreut sich dieser Lösungsansatz einer großen Beliebtheit.

helles Fliesenmuster

Sollten Sie bei einer Beschichtung mit Epoxidharz an einen langweiligen Bodenbelag denken, so liegen Sie damit falsch. Heutzutage steht Ihnen eine große Auswahl an Boden-typischen Farben in Hochglanz oder matter Ausführung zur Auswahl. Zudem können Sie durch die Zugabe von Deko-Partikeln eigene Muster kreieren oder auf spezielle Harze zurückgreifen, welche im Aussehen den gängigen Baustoffen nachempfunden sind.

Dieses Vorhaben kann mit ein wenig handwerklichem Geschick von Ihnen bzw. natürlich auch von jedem dafür geeigneten Betrieb durchgeführt werden. Ihnen sollte aber bewusst sein, dass die Arbeit zügig durchgeführt werden muss, da das Epoxidharz bei der Beschichtung relativ schnell aushärtet. Der Untergrund sollte vor der Beschichtung auf jedenfalls frei von Rissen, Löchern und anderen Schäden sein, ansonsten muss hier zuvor nachgebessert werden.



Der wichtigste Schritt bei diesem Vorhaben ist das richtige Vermischen des Epoxidharzes mit dem Härter. Um zukünftige Probleme zu vermeiden, müssen Sie unbedingt die Herstellerangaben bzw. Hinweise auf der Verpackung genau durchlesen und 1:1 befolgen! Nachdem Anmischen wird das Harz gleichmäßig auf die Fliesen aufgebracht.

Nach einer 24-stündigen Trocknungszeit wird eine zweite Schicht und im Anschluss die Versiegelung (transparentes Epoxidharz) aufgetragen. Nach einer 24-stündigen Trocknungszeit wird eine zweite Schicht und im Anschluss die Versiegelung (transparentes Epoxidharz) aufgetragen. Eine detaillierte Schritt-für Schritt Anleitung zum Auftragen von Epoxidharz finden Sie hier.

Couchecke mit hellen Fliesen und Teppichboden

Neues Aussehen durch das Streichen von Fliesen

Besonders in vielen Altbauten erwarten die neuen Bewohner oft unerwartete Fliesenfarben und Muster aus längst vergangenen Zeiten. In vielen Fällen sind diese Fliesen aber grundsätzlich noch in einem guten Zustand, sodass das Herausreißen der Fliesen gerade in der heutigen Zeit eine ziemliche Verschwendung wäre.

Als optimale temporäre Lösung steht es Ihnen frei, einen Fliesenboden zu streichen bzw. Wandfliesen zu lackieren. Auf diese Weise schenken Sie den alten Fliesen mit einem neuen, modernen Anstrich neues Leben. Dafür haben Sie die Wahl zwischen 1-Komponentenlack, der bereits fertig zum Auftragen erworben werden kann und dem 2-Komponentenlack, der strapazierbarer ist, dafür aber zuvor erst richtig zusammengemischt werden muss.

Der große Vorteil dieser Variante ist der, dass die eigentlichen Arbeitsschritte nicht sonderlich kompliziert sind. Zuerst muss geprüft werden, ob der Untergrund geeignet ist. Es muss also auf lose Fliesen bzw. auf Löcher in Fugen und Fliesen geprüft werden, diese müssen zuvor unbedingt verschlossen werden. Danach wird die Fläche gründlich von allen Ablagerungen gereinigt, bevor es an das genau Ankleben der geplanten Fläche geht.

Jetzt wird die Arbeit anstrengender, da die Oberfläche leicht abgeschliffen (per Diamantscheibe) oder abgeschmirgelt werden muss. Nach diesem Schritt steht, je nach Zusammensetzung Ihres Fliesenlacks, die Grundierung bzw. schon das Auftragen des Fliesenlacks an der Tagesordnung.

Der Lack wird abhängig vom Untergrund 1- oder 2-mal manuell mit einer Parkettlackwalze oder einem Entlüftungsroller bzw. maschinell mit einem Sprühsystem aufgetragen und anschließend mindestens 24 – 48 Stunden lang in Ruhe gelassen, bis es trocken ist. Abhängig von dem Raum, in dem die Fliesen sich befinden, kann danach eine Versiegelung mit Klarlack vorgenommen werden. Besonders in Zimmern mit einer hohen Feuchtigkeitsbelastung empfehle ich diesen zusätzlichen Schritt.

helles Wohnzimmerdesign Fliesen

Eine genaue Anleitung, wie Sie dabei vorzugehen haben, finden Sie hier bei den Kollegen von “haus.de”. Sollten Sie lieber mit einer Maschine lackieren wollen, so erhalten Sie hier eine visuelle Anleitung der “Wagner Group”.


Übrigens: Es ist auch möglich, neue Fliesen auf einen alten Fliesenbelag zu verlegen, ohne dabei die alten Fliesen entfernen zu müssen. Was es dabei zu beachten gilt und wie Sie dabei vorgehen müssen, habe ich in einem kompakten Beitrag zusammengefasst.


Fliesen-Folien als Option für Mietwohnungen

Solch grundlegende Änderungen sind in Mietwohnungen für viele leider keine Selbstverständlichkeit. Spätestens beim Auszug muss die Wohnung nämlich wieder in den Ursprungszustand versetzt werden, somit bieten sich nur Lösungen an, die in Zukunft auch wieder entfernt werden können.

Konkret haben Sie in einer solchen Lage die Wahl zwischen Fliesenaufkleber oder einer harten PVC-Folie. Da beide Varianten aber keiner größeren Dauerbelastung standhalten, sind sie ausschließlich für die Nutzung auf Wandfliesen geeignet.

Auch wenn Sie vielleicht noch nie von ihnen gehört haben, sind Fliesenaufkleber weit verbreitet. Das bedeutet, dass sie in allen Größen und in verschiedenen Farben und Mustern erhältlich sind und garantiert für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Unter den Stichworten “Fliesensticker”, “Fliesenfolie” oder “Fliesenaufkleber” sind sie bei vielen Online-Händlern zu finden. Hier sehen Sie eine kleine Auswahl an Möglichkeiten, damit Sie sich einen ersten Eindruck verschaffen können:

Durch Ansprühen mit Seifenwasser werden die Aufkleber angebracht und durch Abstreifen von der Mitte nach Außen hin fixiert. Bei der Arbeit müssen lediglich zwei Dinge beachtet werden.

Zum einen muss die Oberfläche zuvor gründlich von allen Schmutz- und Fettrückständen gesäubert werden, zum anderen erfordert die Arbeit ein wenig Zeit und Fingerspitzengefühl, um die Folie genau zu platzieren und notfalls auch zurechtzuschneiden. Im Anschluss muss die Folie noch vollständig trocknen, was durchaus einen kompletten Tag dauern kann.

Zusätzlich zu den Fliesen-Stickern gibt es noch die Möglichkeit, die Fliesen mithilfe einer PVC-Folie zu überdecken. Anders als bei den Fliesenaufklebern werden dabei auch die Fugen überdeckt, was völlig neue Gestaltungsspielräume eröffnet. Dies hat sich besonders bei der Neugestaltung von Küchenrückwänden durchgesetzt, da es eine einfache Lösung darstellt, einer Küche ein komplett neues Aussehen zu verpassen.

helles Fliesenmuster im Bad

Auch hier ist die Auswahl inzwischen riesengroß und die Designs reichen von Steinwand, Schiefer und Beton bis hin zu mediterranen Mustern. Vor der Befestigung muss die Fliesenoberfläche genau gereinigt werden und die harte PVC-Folie mit den entsprechenden Aussparungen zugeschnitten werden. Wie dies aussehen kann, können Sie hier nachvollziehen:

Die Befestigung mit der Klebefläche an der Rückseite sollte vorsichtig Schritt für Schritt erfolgen. Wenn alles gerade sitzt, muss die Folie anschließend fest angedrückt werden, damit Bläschenbildung verhindert wird. Für einen sauberen Abschluss am oberen und unteren Rand empfehle ich, farblich passende Weichsockelleisten anzubringen.

Natürlich sind diese Lösungen kein 100 %-iger Ersatz für einen neuen Boden- oder Wandbelag. Sie sind jedoch schöne optische Verbesserungen, welche sich in einer Mietwohnung jederzeit ohne Umbauarbeiten wieder entfernen lassen.


*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Damit unterstützen Sie lediglich diese Website und helfen zukünftige Artikel zu ermöglichen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top