So bessern Sie Macken auf Fliesen aus

Obwohl Fliesen zu den Boden- und Wandbelägen zählen, die viele Jahre ohne Schäden überstehen und außerdem noch sehr pflegeleicht sind, kann durch eine Unachtsamkeit doch schnell eine Macke auf den Fliesen entstehen.

Wenn etwas Schweres fallen gelassen wird oder ein Türgriff ungebremst gegen eine Fliese knallt, so kommt es zu tiefen Schrammen oder gar Rissen auf der Fliesenoberfläche. Manchmal sind allerdings auch Spannungsrisse für Machen auf Fliesen verantwortlich. Unter diesem Link erfahren Sie, wie es dazu kommen kann.

Obwohl derartige Schäden im ersten Moment schlimm aussehen, können lassen sich Löcher und Risse in Fliesen tatsächlich reparieren. Mithilfe eines Reparatur-Sets lassen sich diese Macken auf Fliesen beseitigen, ohne gleich die ganze Fliese austauschen zu müssen.

Vorbereitung der Reparatur der beschädigten Fliese

Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, muss die entsprechende Stelle gründlich gereinigt werden. Das heißt, im Klartext, dass sowohl keine Schmutzrückstände als auch keinerlei Fettrückstände mehr vorhanden sein sollen.

Um das zu erreichen, können Sie einen solchen Kraftreiniger* oder Waschbenzin verwenden. Dieser sollte allerdings keinerlei Rückstände wie einen Schutzfilm usw. hinterlassen, damit Sie bei der Reparatur der Fliese keine Probleme haben.

Bevor Sie weitermachen, muss die gereinigte Stelle natürlich noch vollständig trocknen. Falls sich Rost auf dieser Stelle gebildet haben sollte muss dieser vorsichtig mit Schleifpapier abgeschliffen werden.

Wenn Sie derartige Reparaturen an Fliesen zum ersten Mal durchführen, können Sie natürlich vorsichtshalber die umliegenden Fliesen mit Malerkrepp abkleben, damit auch ja nichts bei den nächsten Arbeitsschritten daneben geht.


Abplatzungen auf Fliesen: Falls Ihre Fliesen abgeplatzte Stellen haben, benötigt dies einer anderen Vorgehensweise. Wie Sie dieses Problem angehen können, lesen Sie in folgendem Beitrag:


Reinigungsmittel Fliesen Badezimmer

Beseitigung von Macken auf weißen Fliesen

Die Reparatur von weißen Fliesen ist vergleichsweise simpel, da dazu nicht im Vorfeld die passende Farbe zusammengemischt werden muss.

Ein solcher Reparatur-Lackstift* ist für dieses Vorhaben ideal geeignet. Dieser ist praktischerweise Füllmasse als auch Decklack in einem. Das führt dazu, dass Schäden bis zu einer Tiefe von 5 mm optisch als auch materiell sehr gut behoben werden.

Den Lackstift eine Minute lang gut durchschütteln und senkrecht öffnen. Auf einem Blatt Papier sollte vor der Anwendung getestet werden, ob der Lack gut vermischt ist.

Tragen Sie den Lack dann abhängig von der Tiefe des Schadens einmal oder mehrfach auf, zwischen den Arbeitsschritten muss der Lack jedoch immer 30 Minuten lang trocknen.

Die behandelte Stelle muss anschließend ca. einen ganzen Tag lang getrocknet werden lassen. Nach 4 Tagen ist er dann komplett ausgehärtet und die Macke in der Fliese ist erfolgreich ausgebessert worden.

Hinweis: Der Lackstift ist auch in vielen anderen Farbtönen verfügbar (Beige, Grau, Manhattan, Moosgrün, etc.) und eignet sich daher neben weißen Fliesen auch für einfarbige Flächen.

Fliesenboden im Badezimmer

Macken in farbigen Fliesen reparieren

Die Beseitigung von Macken auf gemusterten farbigen Fliesenoberflächen teilt sich in zwei Arbeitsschritte. Zunächst einmal muss die beschädigte Stelle mit einem farblich passenden Füllstoff gefüllt und im Anschluss mit Hilfe von Lack versiegelt werden.

Um einen passenden Farbton als Füllung zu kreieren, gibt es spezielle Fliesen-Reparatur-Sets*. In diesen sind z. B. 11 Keramil-Fill Stangen in verschiedenen Farbtönen enthalten, die mit dem mitgelieferten batteriebetriebenen Schmelzer den für Ihre Fliesen benötigten Füllstoff perfekt nachbilden können.

Zum Auffüllen des Schadens nehmen Sie nacheinander ein wenig des Reperaturmaterials mit dem Schmelzer auf, gehen Sie dabei von hell nach dunkel vor. Geben Sie danach das Füllmaterial in die Schadensstelle und überprüfen Sie, ob der Farbton passend ist.

Fügen Sie ansonsten noch passendes Füllmaterial hinzu, um die Farbe anzupassen, dabei kann die Macke auch überfüllt werden.

Wenn Sie zufrieden sind, lassen Sie die Stelle eine Minute lang trocknen und entfernen Sie das überstehende Material mit den Rillen des Schmelzers (die Rückstände auf dem Schmelzer können im Anschluss mit dem beigefügten Reinigungskamm bereinigt werden).

Danach können Maserungen mithilfe der Farben eingefügt werden, indem Sie wieder etwas Material abschmelzen und fein verteilen. Die Überreste werden mit dem Hobel beseitigt und geglättet.

Auch hier muss danach der Bereich für einen besseren Schutz mit einer Lackschicht versehen werden. Dazu nutzen Sie einfach den im Set mitgelieferten Lackstift. Dazu den Stift gut schütteln und die Spitze leicht in Wasser eintauchen und an einem Tuch abwischen.

Vor dem Auftragen muss der Lackfluss aktiviert werden, indem Sie den vorderen Teil des Stiftes leicht zusammendrücken. Jetzt lässt sich der Lack dünn auf die von Ihnen zuvor behandelte Stelle auftragen. Mit dem Poliertuch können Sie letztendlich den Grad des Glanzes bestimmen.

Was tun, wenn die beschädigte Fliese nicht mehr gerettet werden kann?

Manchmal sind die Schäden so gravierend, dass man die Fliese leider nicht mehr reparieren kann. In diesem Fall ist es glücklicherweise nicht notwendig, den gesamten Bodenbelag auszutauschen.

Fliesen können nämlich gezielt einzeln ersetzt werden. Dies erfordert zwar etwas Aufwand, ist jedoch eindeutig die günstigere Option. Wie das funktioniert, lesen Sie in folgendem Artikel:


*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Damit unterstützen Sie lediglich diese Website und helfen dabei, zukünftige Artikel zu ermöglichen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top