Fliesen legen bei hohen Temperaturen?

Die richtige Temperatur spielt nicht nur beim Grillen, sondern auch für das Verlegen von Fliesen, insbesondere für den Fliesenkleber, eine sehr wichtige Rolle. Das gilt sowohl für den Untergrund im Außenbereich als auch für die Raumtemperatur im Innenbereich. Aber auch im Hinblick auf eine Fußbodenheizung gibt es diesbezüglich bestimmte Regeln zu beachten.

Allgemein gesagt, sollte die Temperatur des Untergrunds nicht über 25 °C liegen. Nur unter geeigneten Rahmenbedingungen kann der Fliesenkleber bzw. Klebemörtel eine stabile Bindung eingehen. Bei zu warmen Temperaturen bzw. heißem Wetter wird dem Kleber seine Feuchtigkeit zu schnell entzogen. Dadurch härtet die Masse deutlich zügiger aus, zieht sich zusammen und wird infolge dessen instabil.

Übrigens: Wie Sie problemlos den richtigen Fliesenbedarf für Ihren Boden bestimmen können, lesen Sie in folgendem Beitrag:

Wann ist es zu warm um Fliesen zu verlegen?

Die genauen Verarbeitungstemperaturen finden Sie auf der Packung des jeweiligen Fliesenklebers oder Klebemörtels. Viele der Produkte sind für Temperaturen bis maximal 25°C ausgelegt. Heutzutage gibt es allerdings auch spezielle Kleber, die auch mit höheren Temperaturen (z. B. in der Nähe von Kaminöfen) zurechtkommen. Diese Varianten sind meist aber deutlich teurer in der Anschaffung. Ob sich ein Kauf lohnt, muss daher in jedem Fall individuell entschieden werden.

Sobald diese Verarbeitungsbedingungen durch zu hohe Temperaturen überschritten werden, leidet der Fliesenkleber und auch der Fliesenleger. Die Wirkung der direkten Sonneneinstrahlung sollte daher nicht unterschätzt werden, da ein Unterboden deswegen ziemlich schnell am Temperaturlimit kratzt. Bei hohen Temperaturen bindet ein normaler Fliesenkleber schnell ab, sodass sich bereits nach kurzer Zeit eine Haut auf dem verteilten Fliesenkleber bildet.

Vor allem bei großformatigen Fliesen mit schmalen Fugen entstehen auf diese Weise Haftverbundsschäden, da keine zufriedenstellend Festigkeit durch die schwächere Verbindung zwischen Fliese und Unterboden zustande kommt.

Falls die Fliesen in einem Neubau verlegt werden, muss zusätzlich natürlich auch die Restfeuchte des Estrichs berücksichtigt werden. Was es darüber zu wissen gilt, erfahren Sie in in diesem Artikel der Kollegen von “baunetzwissen”.

Fliesen und Fußbodenheizung – Auf die Temperatur achten!

Fliesen Reperaturkit

Die richtigen Bedingungen für die Verlegung von Fliesen liegen grob gesagt bei etwa 5 °C bis 25 °C Untergrundtemperatur. Das heißt, dass eine Fußbodenheizung sowohl während des fliesens , als auch bereits am Abend zuvor zuvor nicht eingeschaltet sein sollte, damit der Unterboden die maximal geeignete Temperatur für den Fliesenkleber nicht übersteigt. Eine neu installierte Fußbodenheizung sollte vor dem Fliesenlegen jedoch erst einen vollständigen auf- und Abheizvorgang durchlaufen!

Das erste Problem ist die Tatsache, dass dem Fliesenkleber durch die Wärme das Wasser viel zu schnell entzogen wird. Aufgrund dessen kann der Kleber keine einwandfreie, dauerhafte Verbindung zwischen Unterboden und Fliese gewährleisten, sodass Sie im schlimmsten Fall schon sehr bald mit losen Fliesen kämpfen müssen.

Außerdem kann es zu großen Spannungen an der Oberfläche kommen, wenn Fliesen auf einen, durch die Hitze ausgeweiteten, Estrich (Unterboden) geklebt werden. Sobald sich der Estrich bei kälteren Temperaturen zusammenzieht, rücken an der Oberfläche automatisch alle Fliesen etwas enger zusammen.

Normalerweise ist es Aufgabe der Fugen, diese Spannungen auszugleichen. In diesem Fall übersteigt das aber die Belastungsgrenze deutlich und es kann deswegen zu Spannungsrissen bzw. abgeplatzten Fliesen kommen.

Damit der Kleber, als auch der normalerweise am nächsten Tag verlegte Fugenmörtel, vollständig trocknen kann, sollten Sie die ersten 3 Tage gar nicht heizen. Falls die Arbeit in den Wintermonaten durchgeführt wird, kann notfalls ein Heizstrahler in dem Zimmer für Wärme sorgen. Erst danach können Sie die Fußbodenheizung Schritt für Schritt wieder auf Temperatur kommen lassen.


*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Damit unterstützen Sie lediglich diese Website und helfen zukünftige Artikel zu ermöglichen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top