Was sind Metro-Fliesen?

Große Fliesen liegen zwar derzeit im Trend, sind allerdings nicht immer die beste Wahl. Wer elegante Fliesen für die Küche oder das Bad sucht, sollte einen Blick auf die angesagten Metro-Fliesen werfen.

Metro-Fliesen sind rechteckige Fliesen und jeweils immer doppelt so breit wie hoch. Es gibt sie z. B. in Formaten wie 10 x 20 cm oder 7,5 x 15 cm. Ihre Beliebtheit verdanken die Metro-Fliesen mitunter auch den abgeschrägten Facettenkanten, welche einen schönen plastischer Effekt erzeugen.

Mit diesem Beitrag möchte ich Ihnen zeigen, wie sich klassische Metro-Fliesen in Ihrem Zuhause am besten anordnen und kombinieren lassen. Zusätzlich finden Sie in diesem Beitrag noch einen kleinen geschichtlichen Rückblick und alles, was man sonst noch über Metro-Fliesen wissen muss!

Die Geschichte der Metro-Fliesen

Metrofliesen wurden ursprünglich nicht für Wohnräume konzipiert, sondern wie ihr Name schon verrät für den Einsatz in U-Bahnhöfen. Prominente Beispiele sind die Städte New York, Paris und London.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts befand man sich auf der Suche nach einem praktischen, aber zeitgleich schönem Wand- und Bodenbelag für die neu geschaffenen U-Bahnhöfe. Der Belag sollte leicht zu reinigen sein und den Menschen gleichzeitig auch die Angst vor den unterirdischen Bahnhöfen nehmen.

Da das Thema Hygiene zu dieser Zeit zunehmend in den Vordergrund rückte, entschied man sich für pflegeleichte Keramikfliesen. Das typische weiß-glänzende Design der Metro-Fliesen (auch Subway-Fliese genannt), sollte ein helles Gegenstück zu den düsteren Tunneln sein.

Auch die abgerundeten Kanten der Metro-Fliesen waren keine willkürliche Wahl. Die Facetten reflektierten das vorhandene Licht und sorgten so für mehr Helligkeit. Weil die damaligen elektrischen Lichtquellen nicht sonderlich stark waren, verbesserte diese Maßnahme das Komfortgefühl der Fahrgäste.

Fliesenrückwand Küche

Wie lassen sich Metro-Fliesen verlegen?

Für viele sehen diese Fliesen auf den ersten Blick ziemlich unscheinbar aus. Dank vielfältiger Verlegemuster können Metro-Fliesen ein vielseitiges Gestaltungselement sein! Die optische Wirkung lässt sich in erster Linie durch das Verlegemuster und die Farbe der Fugen beeinflussen.

Klassischerweise werden Metro-Fliesen im Halbverband verlegt. Wem das zu langweilig ist, kann sich auch für einen Drittel-, Viertel- oder auch den wilden Verband entscheiden. Wer eine Retro-Optik bevorzugt, der sollte sich definitiv für die schöne Fischgrätverlegung entscheiden.

Metro Wandfliesen 7,5 x 15 cm mit Facette Weiss Glänzend U-Bahn
  • pro Karton: 1.012 qm / 90 st
  • Format 7,5 x 15 cm
  • Stärke 6 mm

Auch mit der Farbe der Fugen lässt sich einiges bewirken. Mithilfe von dunklen Fugen kreiert man einen schönen Vintage Look. Helle Fugen mit weißen Fliesen schaffen hingegen ein minimalistisches Design.

Heutzutage gibt es Metrofliesen aber nicht nur in Weiß, sondern auch in vielen anderen Farbtönen. Mit farbigen Fliesen lassen sich hervorragend Akzente setzen.

Zum Beispiel kann man in einem hellen Badezimmer die Dusche mit farbigen Metrofliesen verlegen und so einfach für Abwechslung sorgen.


Außerdem müssen Sie sich bei den Fliesen zwischen einer glänzenden und einer matten Oberfläche entscheiden. Unser Beitrag zu den Vor- und Nachteilen von matten und Hochglanz-Fliesen hilft Ihnen bei dieser Entscheidungshilfe bestimmt schnell weiter.


Wo verlegt man Metrofliesen?

Metrofliesen werden üblicherweise als Wandfliesen im Bad oder in der Küche als Fliesenspiegel an der Küchenrückwand verlegt. Natürlich müssen sie nicht immer großflächig zum Einsatz kommen. Auch eine kleinere gezielte Verwendung im Duschbereich, am Kamin oder hinter einem Waschbecken ist möglich.

Hier macht sich die verhältnismäßig kleine Größe der Fliesen bezahlt. Mit Metrofliesen ist nämlich auch noch an schwer erreichbaren oder an verwinkelten Stellen ein hübsches Verlegemuster möglich. Sie eignen sich also besonders an Orten, an denen man die Fliesen häufig um Ecken verlegen muss.

Wandfliesen an der Küchen Arbeitsfläche

Was passt zu Metro-Fliesen?

Metrofliesen sind ein ganz eigener Typ Fliesen, der eher zurückhaltend wirkt. Mit ihnen bestehen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, die davon abhängen, ob Sie eher einen Vintage bzw. Retro-Look oder ein moderneres Aussehen bevorzugen.

Möchte man für seine eigenen vier Wände eher eine moderne Optik, lassen sich die Metro-Fliesen optimal mit Fliesen in einem hellen Grauton bzw. in Betonoptik oder einem Parkettboden kombinieren. Die Fugen sollten sich nicht aufdrängen, daher sollte man sich am Farbton der Fliese orientieren.

Für den klassischen Vintage Look darf der Bodenbelag natürlich ausgefallener sein, da die einfarbigen Metrofliesen nämlich ein ruhiges Gegenstück bilden. Gute Kombinationsmöglichkeiten eröffnen sich hier mit Bodenbelägen, Teppichen und Einrichtungsgegenständen in Pastellfarben.

Wer Muster bevorzugt, dem kann ich Metro-Fliesen und Zementfliesen im traditionellen Stil empfehlen. Eine dunkle und kontrastreiche Fuge rundet die Retro-Optik ab.

Wie reinigt man Metrofliesen?

Im Hinblick auf die Reinigung gibt es wenig Besonderheiten. Metro-Fliesen reinigt man auf dieselbe Weise wie gewöhnliche Keramikfliesen. Ich empfehle hier diesen neutralen Pflegereiniger von Lithofin* zu verwenden.

Lithofin AG FZ/KF Pflegereiniger – Reinigungs & Pflegekonzentrat mildalkalisch, 1 Liter
  • Konzentrat – sehr ergiebig
  • zur regelmäßigen Wischpflege von normal beanspruchten Böden
  • mildalkalisch, wachsfrei, nicht schichtbildend

Wie Sie damit Ihre Fliesen ohne Probleme streifenfrei reinigen können, verraten wir Ihnen in dem folgenden Beitrag:

Wandfliesen im Flur

*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Ihnen entstehen dadurch selbstverständlich keinerlei Mehrkosten, Sie unterstützen dadurch lediglich diese Webseite und ermöglichen die Veröffentlichung von weiteren hilfreichen Beiträge.

Nach oben scrollen