Ist Fliesen legen bei niedrigen Temperaturen möglich?

Für jegliche Umbauarbeiten ist zwar die warme Jahreszeit besser geeignet, doch häufig kommt es auch zu Situationen, in denen die Fliesen plötzlich in den Wintermonaten verlegt werden müssen.

Das betrifft vor allem Fliesen auf Terrassen, in Gartenhäuser und Garagen oder auch in noch nicht beheizten Neubauten. Hier stellt sich berechtigterweise die Frage, ob man die Fliesen auch bei niedrigen Temperaturen verlegen kann, ohne dass es im Nachhinein zu starken Beeinträchtigungen kommt?

Nur mit der Anschaffung frostsicherer Fliesen ist noch lange nichts garantiert. Um Fliesen selbst bei kaltem Wetter frostfest zu Verlegen, sollten Sie auf geeignete Witterungsverhältnisse, Grenzwerte bei den Temperaturen und auf die Verwendung geeigneter Baustoffe achten.

Bei Nichtbeachtung dieser Vorgaben drohen früher oder später Probleme in Form von Rissen, losen oder abgeplatzten Stellen oder Frostschäden auf den Fliesen oder Bodenplatten.

Übrigens: Wissen Sie, wie lange nach dem Verlegen der Fliesen warten muss, bis man die neuen Fliesen betreten kann? Worauf es hier ankommt erfahren Sie in folgendem Beitrag:

Stühle und Tisch auf Terrasse mit Fliesen

Verfliesen bei niedrigen Temperaturen riskant?

Zunächst einmal ist es wichtig zu betonen, dass Fliesen legen in einem bewohnten Haus auch im tiefsten Winter absolut kein Problem ist. Ganz anders hingegen in einem Rohbau und im Außenbereich.

Das erste Problem liegt in der Dauer der Abbindung des Fliesenklebers bzw. Mörtels. Viele handelsübliche Fliesenkleber härten selbst unter gleichbleibenden Idealbedingungen (23 °C) erst über Nacht ab. Sinkt die Temperatur z. B. auf 10 °C, so verlängert sich zugleich auch die Abbindung um das zwei- bis dreifache.

Achtung: Bei Temperaturen unter 5 °C kann ich nur dringend von der Verlegung der Fliesen abraten! Die meisten Fliesenkleber und Mörtel werden mit Wasser angemischt. Frost führt bei noch nicht erhärteten Kleber zu großen Problemen. Das enthaltene Wasser dehnt sich stark aus und zerstört so die Zusammensetzung.

Kommen zudem noch ungünstige Witterungsverhältnisse dazu, ist eine vollkommene Vernetzung fast schon unmöglich. Der noch nicht vollständig erhärtete Fliesenkleber bzw. Mörtel wird ausgespült, was Hohlstellen unter den Fliesen oder gar stellenweise ganz losgelöste Fliesen zur Folge hat.

Terrasse mit Fliesen

Der Fliesenkleber muss mit niedrigen Temperaturen zurechtkommen!

Es gibt Produkte, die Ihnen das Fliesen legen, selbst während der kälteren Jahreszeit ermöglichen. Idealerweise sollte ein Fliesenkleber im Außenbereich mit einer schnellen Durchtrocknung selbst bei geringen Temperaturen punkten und zudem unabhängig von der Witterung durchhärten können.

Heutzutage gibt es deswegen hochflexible Fliesenkleber im Angebot, die bei Temperaturen von bis zu 5 °C schnell abbinden können. Gut geeignet sind z. B. der 2-K Fliesenkleber weber.xerm 844* oder auch der SaxoFlex Fliesen-Flexkleber*.

Angebot
weber.xerm 844 – Hochflexible Reaktivabdichtung und Kleber
  • Fliesenkleber und Abdichtung (AiV) in einem
  • Reduziert das Risiko von Ausblühungen und Frostschäden
  • Für Boden- und Wandbeläge mit hoher Wasserbelastung
SaxoFlex Fliesen-Flexkleber 25 kg, Flex Fliesenkleber C2 TE in Profiqualität
  • Kleber ist Flexibel, hoch standfest und in Profi-Qualität
  • Lange Korrigier- und Offenzeit
  • Flexkleber geeignet für beheizte Flächen, Fliese auf Fliese, Schwimmbäder und Trinkwasserbehälter nach DVGW W 270 und W 347

Da es dabei von Produkt zu Produkt leichte Unterschiede geben kann, sollten Sie sich im Zweifelsfall immer an den konkreten Verarbeitungsrichtlinien des Herstellers auf der Verpackung orientieren!

Durch das Verkürzen der benötigten Zeit für das Erhärten minimieren Sie das Risiko des Auftretens von temperatur- und witterungsabhängigen Problemen während der Abbindung des Fliesenklebers bzw. Mörtels.

Bitte vergessen Sie zuvor nicht, die Wand oder der Untergrund für das Verfliesen vorzubereiten und eine gute Grundierung aufzutragen!

Bestseller Nr. 1
MEM Super-Tiefgrund, Für saugende und nichtsaugende Untergründe, Innen und außen anwendbar, Einfache Anwendung, Lösemittelfrei, Milchig-weiß, 1 Liter
  • Lösemittelfreie Flüssigkeit auf Dispersonsbasis zum Grundieren und Verfestigen von losen, porösen, saugenden, nichtsaugenden und feuchten…
  • Optimal geeignet für losen Putz, Beton, Ziegelmauerwerk, Gasbeton, Gipsplatten, Granit, Holzfaser- und Spanplatten
  • Ideale Grundlage für die weitere Bearbeitung wie Spachteln, Tapezieren, Fliesen oder Anstreichen, Für den Innen- und Außenbereich verwendbar
Bestseller Nr. 2
BTEC Tiefgrund 10 Liter LF Haftgrund Universalgrundierung 1173 für Innen- und Außen gebrauchsfertig für 100m²
  • Tiefgrund Innen & Außenbereich lösemittelfrei, wasserverdünnbare Grundierung für den Innen- und Außenbereich in Profiqualität. Dieser Tiefgrund…
  • Einsatzgebiete: Tiefgrund wird als Haftbrücke für saugende, porenoffene Untergründe, wie z.B. Estrich, Rigips, OSB-Platten, Kalksandstein, Beton,…
  • Merkmale: BTEC Tiefgrund ist eine schnelltrocknende, geruchsarme und wetterfeste Grundierung. Da der Wirkstoff lösemittelfrei und geruchsarm ist,…

Wie Sie Hohlräume unter den Fliesen wieder auffüllen können und ab wann Hohlstellen zu einem ernsten Problem werden, können Sie in dem folgenden Beitrag nachlesen:

Sollten Sie bei dem Fliesenlegen bei niedrigen Temperaturen noch Zweifel haben, können Sie natürlich einfach die warmen Sommermonate abwarten. Falls Sie es also nicht eilig haben, warten Sie einfach auf den Zeitraum von Mai – August. Während dieser Zeit kann beim Fliesenlegen eigentlich nichts schief gehen!


*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Ihnen entstehen selbstverständlich keine Mehrkosten, Sie unterstützen dadurch lediglich diese Webseite und ermöglichen weitere hilfreiche Beiträge.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen