Dieses Mittel entfernt Lackfarbe von Fliesen

Wenn Lackfarbe von Fliesen gelöst werden muss, geschieht das meist aus 2 Gründen:

  • Behebung eines Missgeschicks

  • Alter Fliesenlack ist unansehnlich geworden und soll abgelöst werden

Obwohl diese Fälle im ersten Moment ziemlich verschieden klingen, wird für die Beseitigung von Lackfarbe immer ein sogenannter Abbeizer* benutzt. Andere klassische Mittel wie Essigreiniger, Farbentferner und Verdünner haben hier leider keinerlei Aussicht auf Erfolg. Die beiden Problemfälle unterscheiden sich in der Herangehensweise an die Arbeit.

Was brauchen Sie zum Beseitigen von Lackfarbe auf Fliesen?

Fliesen reinigen

Wie bereits erwähnt, benötigen Sie zum Entfernen von Lack auf Fliesen einen speziellen Abbeizer*. Das säurehaltige Mittel ist allerdings nicht für offenporige Fliesen wie Sandstein oder auch Granit, sondern nur für säurebeständige Materialien (z. B. Keramik, Feinsteinzeug) geeignet. Es ist daher immer eine gute Idee, die Verträglichkeit mit dem Material im Vorfeld an einer kleinen Testfläche zu überprüfen.

Wichtig: Farbabbeizer enthalten starke chemische Stoffe, weswegen Sie bei der Durchführung der Arbeit auf jeden Fall dafür geeignete Schutzmaßnahmen treffen sollten.

Dazu zählt vor allem die Gewährleistung einer guten Durchlüftung, sowie das Tragen von Schutzhandschuhen und ggf. einer Schutzbrille. Empfindliche Oberflächen von Möbeln, Lichtschalter usw. sollten zudem mit einer Folie oder mit Klebeband abgedeckt werden.

Ablösen einer alten Lackfarben-Schicht

Die Entfernung des alten Farblacks (Acrylharzlack, 2-K-Farblack) benötigt keiner vorsichtigen Herangehensweise, da die Fliesen vor dem Auftragen der neuen Lacksicht sowieso geschliffen und grundiert werden müssen. Wie das klappt, lesen Sie in diesem verlinkten Beitrag.

Für das Lösen des Farblacks können Sie daher einen einfachen Spachtel*, einen Schaber oder gar eine Drahtbürste verwenden.

Im Rahmen der Anwendung wird der Abbeizer mit einem Pinsel oder Farbroller dick auf den alten Fliesenlack aufgetragen, dabei die Fugen bitte aussparen. Die anschließende Einwirkzeit hängt von der Dicke der Lackschicht ab und beläuft sich auf ca. 30 bis 60 Minuten.

Die inzwischen lose Farbe lässt sich nun nach und nach langsam z. B. mit einem Spachtel entfernen. Im Anschluss müssen Sie der Bereich mit Ihrem gewöhnlichen Reinigungsmittel gründlich abwischen. Auf diese Weise werden alle Rückstände von der Oberfläche entfernt.

Kleinere Farblack-Flecken von Fliesen entfernen

Bei der Entfernung von kleinen Rückständen oder Klecksen von Lackfarbe sollten Sie vorsichtig vorgehen, damit die Fliesen keine Schäden davontragen. Neben dem Abbeizmittel wird daher nur ein Schwamm bzw. ein weicher Lappen benötigt.

Die Lackflecken werden entfernt, indem Sie etwas von dem Abbeizmittel auf den Schwamm geben und die Flecken damit abtupfen. Meistens beginnt sich die Lackfarbe nach wenigen Minuten abzulösen.

Bei hartnäckigen Lackrückständen müssen Sie den Vorgang evtl. mehrere Minuten lang fortsetzen, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.

Auch in diesem Fall muss der Bereich gründlich abgewischt werden, damit keine Rückstände des Abbeizmittels auf den Fliesen verbleiben.


Übrigens: Nicht nur die Lackfarbe, sonder auch das Entfernen von Fliesenkleber stellt viele vor große Probleme. Wie sich dieses Problem einfach lösen lässt, erfahren Sie hier:


Lässt sich Lackfarbe auch aus Fugen lösen?

Fliesen Farbe Lack

Fugen gelten leider zurecht als Schwachstelle der Fliesen. Die offenen Poren der Fugen sorgen nämlich dafür, dass flüssige Substanzen wie in diesem Fall z. B. Lackfarbe relativ ungehindert tief eindringen kann. Außerdem vertragen Fugen keine intensive Behandlung mit einem aggressiven, säurehaltigen Reiniger.

Zum Aufarbeiten der Fugen bleiben Ihnen daher zwei Möglichkeiten. Einerseits können Sie versuchen, die Fugen gezielt mit einer stark verdünnten Mischung des Abbeizers bzw. Aceton und Wasser (Verhältnis 1:10) und eines Fugenbürste* zu behandeln.

Sollte dies zu keinem Erfolg führen, können Sie die Fugen an der Stelle mit einer passenden Fugenfarbe bzw. Dispersionsfarbe überstreichen und die Lackfarbe auf diese Weise verschwinden zu lassen.


*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Damit unterstützen Sie lediglich diese Website und helfen zukünftige Artikel zu ermöglichen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top